Philipp Galizia & Alois Bürger

Geschichten aus der Bahnhöflibar

Dave, der Pianist, und Martin – am Bass – sind unterwegs mit ihren Liedern und Chansons. Was zunächst wie ein Konzert daher kommt, entpuppt sich schnell als Hommage an ein mysteriöses, seelenvolles und zum Glück ziemlich unbekanntes Lokal: die Bahnhöfli-Bar in Irgendwo (Ort der Redaktion bekannt). Besitzerin Eveline, Stammgäste wie der Gödel, Lottenbach oder Melk und Chasper sind dort täglich anzutreffen – oder besser gesagt: Nacht für Nacht. Und wenn sie dann alle beisammen sind, diese Nachtschattengewächse, kommen sie ins Erzählen und Fabulieren. Und Dave liefert dazu auf dem alten Klavier den Soundtrack. So wie immer.

Kontrabass und Gesang: Philipp Galizia
Piano: Alois Bürger
Texte und Regie: Paul Steinmann

Künstler-Website: www.galizia.ch

Patronat: Ortsbürger Niederlenz

Eintritt: 25.-, Gönner 20.-, Jugendliche 18.-

Ticket reservieren